Allgemeiner Hinweis

Hervorgehoben

Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Informationsangebots,
der ASV Ortenburg e. V. ist bemüht, über Vereinsereignisse aktuell und umfassend zu informieren. Aus Gründen der Übersichtlichkeit haben wir die Anzahl der Beiträge auf der Einstiegsseite begrenzt. Soweit Sie weitere Informationen wünschen, sind diese grundsätzlich auf den Seiten „Berichte & Ereignisse“ zum jeweiligen Sportbereich oder in der „Galerie“ zu finden.

Weitere Informationen zum Vereinsgeschehen posten wir regelmäßig auch auf Facebook.

D-Jugend beim Socca Duell in Pocking

Gesponsert vom Autohaus Ringler fand an diesem Wochenende in Pocking das Socca Duell  statt. Hier geht es darum in Mannschafts- und Einzelwertung einen Dribbelparcour möglichst schnell zu durchlaufen. Unsere D-Jugend wurde dabei Dritter in der Mannschaft und Maxi Stallmeier ebenfalls Dritter im Einzel. Zusätzlich gabs für die Mannschaft noch einen kompletten Dressensatz.

IMG_0662IMG_0667IMG_0664IMG_0663IMG_0666

Fortbildung für Trainer und Athleten der Fechtabteilung

„Immer am Ball bleiben“ ist die Devise der Verantwortlichen der Fechtabteilung.

Ganz in diesem Sinn absolvierten Trainer und Aktive in der ersten Aprilhälfte 2016 diverse Fortbildungen.

Den Anfang machte das hochinteressante Seminar „Mentaltraining und Sportpsychologie – Basics für den Fechtsport“ am 02. April 2016 beim BLSV in München. Peter und Julia Jeske folgten der Einladung von Monica Sedlmair-Hörmann, Bezirksfechtwartin des Bezirks Oberbayern. Referentin Dr. Eva Zier, praktizierende Sportpsychologin und systemische Therapeutin, referierte über die Themen

Was kann Sportpsychologie, was nicht?
praktische Einführung in Bereiche der Sportpsychologie

Bin ich wirklich bei der Sache?
Aufmerksamkeit und Konzentration: Herausforderungen und Strategien zur Steuerung

Wofür das Ganze?
Zielsetzung und Motivation

Wie kann ich das in mein Training einbauen?
Methoden und Übungen für die praktische Anwendung

 

Anhand vieler Übungen setzten die Kursteilnehmer die Theorie in die Praxis um und erzielten dabei selbst überraschende Ergebnisse. Eine hervorragende Fortbildung – nicht nur für den Fechtsport!

 

Am Samstag, 9. April 2016 hatte Peter Jeske bereits zum zweiten Mal die Münchener Trainerin Carmen Roloff für einen Lehrgang in Ortenburg gewinnen können. Wie in 2015 waren die Teilnehmer aus Landshut, Passau, Pfarrkirchen und Ortenburg motiviert und engagiert am Werk. Koordinationsübungen, Beinarbeit und viele Gefechte mit speziellen Aufgabenstellungen forderten Geist und Körper.

BeinarbeitFreigefechte mit Aufgabenstellung Stoßkissen

 

 

 

 

 

Zeitgleich fand am Wochenende vom 09./10. April 2016 ein Trainerlehrgang in Augsburg statt. Julia und Thomas Jeske waren bereits am Samstag vor Ort, Peter kam am Sonntag mit dazu. BFV-Lehrwart Peter Reiss hatte zusammen mit dem Physiotherapeuten und C-Trainer Sylvio Depner den anspruchsvollen 2-tägigen Lehrgang unter den Gesichtspunkten „Kraft, Ausdauer, Koordination und Konzentration“ ausgearbeitet. Viele neue Aspekte und Ansatzpunkte für das heimische Training wurden gesammelt und können nun im Vereinstraining nach und nach umgesetzt werden.

Gruppenbild Trainerlehrgang Augsburg April 2016

 

Einweisung in den Gebrauch des Defibrillators

Am Freitag fand im Sportheim des ASV eine Kurzeinweisung in die Handhabung des neu angeschafften Herzdefibrillators statt. Dr. Hans Graf erklärte den Gebrauch des lebensrettenden Gerätes den anwesenden Abteilungsleitern, Trainern und interessierten Mitglieder. Die Wahrscheinlichkeit bei einem Herzstillstand durch den Einsatz des Gerätes den Betroffenen retten zu können sei sehr hoch, erläuterte Graf. Die Handhabung ist sehr einfach und wird durch die eingesprochen Anweisung und Abbildungen des Gerätes unterstützt. Am Ende wurde allen Teilnehmern die Unsicherheit und Scheu zum Einsatz eines solchen Gerätes genommen.

Der Defibrillator ist beim ASV im Eingangsbereich, jederzeit zugänglich angebracht. Der Verein möchte betonen, dass die Nutzung natürlichen allen Bürgerinnen und Bürgern in einer Notfallsituation offen steht.

Letztendlich waren sich alle einig: Gut, dass wir uns ein solches Gerät geleistet haben, aber hoffentlich werden wir es nie einsetzen müssen.

Defibrillator

Vilshofener Anzeiger, 23.04.

Vilshofener Anzeiger, 23.04.

Familienwanderung am Vatertag

Wie jedes Jahr organisiert die Turnabteilung auch heuer wieder eine familienfreundliche Wanderung am Vatertag. Termin ist Donnerstag der 5. Mai 2016. Treffpunkt ist um 10:00 Uhr im Marktplatz in Ortenburg. Obwohl die Route noch nicht hundertprozent feststeht, so gibt es doch bereits einen fixen Einkehrpunkt. Eine Rast und Erfrischung wollen wir beim Vatertagsfest des FC Unteriglbach einlegen. Im Anschluss geht es dann weiter Richtung ASV Sportgelände, wo wir den Tag traditionell mit Brotzeit und Getränken in geselliger Runde ab ca. 14:00 Uhr ausklingen lassen. Wir würden uns freuen, möglichst viele Wanderfreunde oder auch nur „Draufgeher“ beim ASV begrüßen zu dürfen.

Aktuelles vom Jugendfußball Saison 2015/2016

Hier posten wir wöchentlich die aktuellen Begegnungen und Ergebnisse der Jugendmannschaften.

 

  • 29.4.2016 D1: SG Ortenburg – SSV Eggenfelden in Ortenurg;Ergebnis 4:0
  • 30.4.2016 E: SG Haarbach – FC Egglham in Haarbach Ergebnis 0:0
  • 30.4.2016 C: ESV MitterskirchenSG Haarbach, Ergebnis 2:4
  • 3.5.2016 F: DJK SV Dorfbach – ASV Ortenburg 18:00 Uhr

 

Aktuelles vom Seniorenfußball Saison 2015/2016

Zeitungsartikel_02_05

Vilshofener Anzeiger, 02.05.

Vilshofener Anzeiger, 02.05.

 Zeitungsartikel_18_04

Zeitungsartikel_11_04

Vilshofener Anzeiger, 04.04.2016

Vilshofener Anzeiger, 04.04.2016

 

Die II. Mannschaft erzielte ein sehr beachtliches 2:2 gegen den souveränen Spitzenreiter DJK Vornbach II (zweifacher Torschütze Georgios Dimou). Das kurz vor Schluss erzielte vermeintliche Siegtor wurde leider nicht gegeben.

Vilshofener Anzeiger, 05.04.2016

Vilshofener Anzeiger, 05.04.2016

 

Vilshofener Anzeiger 04.04.2016

Vilshofener Anzeiger, 04.04.2016

 

Vilshofener Anzeiger, 09.11.2015

Vilshofener Anzeiger, 09.11.2015

Vilshofener Anzeiger, 10.11.2015

Vilshofener Anzeiger, 19.10.2015

Vilshofener Anzeiger, 19.10.2015

Tabelle_19_10

Vilshofener Anzeiger, 19.10.2015

Zeitungsartikel vom 28_09_2015Offene_Tore_in_der_KK_PockingTabelle_21_09Tabelle_22_09Zeitungsartikel_14_09Tabelle_14_09Zeitungsartikel_24_08Tabelle

Fechtabteilung wirbt mit pfiffiger Idee

Der neue Fechtschrank wurde am vergangenen Mittwoch aufgestellt. Peter hatte einen guten gebrauchten Metallschrank zum Nulltarif besorgt. Jetzt musste das Teil natürlich aufgepeppt werden. Vier Jeskes – ein Gedanke: „Nicht nur irgendwie bemalen, nein! Ein Hingucker muss her!“ Am Karfreitag ging es los. Nach einem Brainstorming stand die Idee: Der selbstdesignte Fechter und die sportlichen Fähigkeiten, die einen Fechter auszeichnen, sollten verewigt werden. Um die Designs kümmerte sich Thomas, bevor sich die drei Trainer anstatt mit dem Degen mit Schere oder Teppichmesser bewaffneten und zusammen die Vorlagen ausschnitten. Erste Malversuche deuteten auf einen Erfolg hin und motivierten das Trainergespann. Ein Problem stellte die Herstellung der Vorlage für den großen Fechter dar. In null Komma nix produzierten Peter und Thomas mithilfe eines selbstgebastelten Overheadprojektors die benötigte Schablone. Für die „Generalprobe“ wurde die Rückwand des alten Fechtschranks als „Versuchskaninchen“ benutzt. Bereits jetzt sah das Ergebnis vielversprechend aus. Am Ostersamstag vollendete das kreative Team das Projekt. Mit Konzentration, Dynamik und Ausdauer übertrugen sie ihre Ideen auf die Front. Fertig? Fast! Es waren noch ein paar kleine feine Ausbesserungsarbeiten zu erledigen. Eine gewohnte Situation aus dem Fechtalltag für die Jeske-Männer. Peter gibt die Anweisungen und Thomas führt es nach seinen eigenen Vorstellungen aus und vollendet mit feinen Pinselstrichen und einem ruhigen Händchen das Werk. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ein außergewöhnlicher Blickfang zwischen den langweiligen Holzschränken vor der unteren Turnhalle und eine tolle Werbung für den Fechtsport und die Fechter des ASV.

Fechtschrank

So ist der Fechtschrank entstanden

 

Mitgliederversammlung 2016

Mitgliederversammlung_2016

Der Lotse geht von Bord – ein letztes Foto:
von links – 1. Schriftführer Dieter Langmeyer (Ladsche), 1. Vorstand Christian Koenig,
2. Kassier 
Bernhard Hartl, Helga Höng, 2. Schriftführer Andreas Hartl,  ehem. 1. Vorstand Alois Höng, 2. Vorstand Josef Huber, 1. Kassier Andreas Rettenberger

IMG_6573

Mit neuer Funktion in den Gremien:
von links – Josef Huber (2. Vorstand), Julia Jeske (stellv. Abteilungsleiterin Fechten), Georgios Dimou (stellv. Abteilungsleiter Fußball), Ralph Pfefferkorn (stimmberechtigter Beisitzer), Thomas Feyerabend (stellv. Jugendleiter), Christian Koenig (1. Vorstand)

IMG_6586

Bericht für die Presse

Pressebericht (Vilshofener Anzeiger vom 08.04.2016)

Fechten aktuell: 3 Turniere – gute Ergebnisse – Vorschau

Das Fechtjahr 2016 kommt in Fahrt. 3 Turniere haben die Degenfechter bereits bestritten und dabei gute Ergebnisse erzielt.

Den Anfang machte traditionell das UNI-BW-Turnier des OSC München in Neubiberg am 23.01.2016. Julia, Thomas und Peter Jeske freuten sich mit Kathrin Niedernhuber über deren erste Turnierteilnahme. Und es lief gut für Kathrin. Sie konnte bereits drei Gefechte für sich entscheiden und einen guten 9. Platz in der Damenwertung erringen. Julia focht sich bei den Damen auf Platz 7 nach vorne. Peter wurde 5. bei den Herren in der AK 50+. Thomas belegte hinter Stefan Koppenhofer vom TV Ingolstadt den 2. Platz bei den Junioren.

UNI-BW-Turnier Neubiberg 2016Vereinsinternes Duell in Neubiberg Julia (blaue Maske) gegen KathrinAK 50+ in Neubiberg

Am 07.02.2016 traten die Degenspezialisten dann beim Er&Sie-Turnier in Gröbenzell an. Bei der 2. Auflage dieses Freundschaftsturniers waren 26 Paare am Start. Folgende Ergbnisse wurden hier erzielt: Jeske Julia/Jeske Tom 16. Platz, Niedernhuber Kathrin/Jeske Peter 20. Platz, Horinger Michaela/Stöckl Phillip 24. Platz. Verena Fahböck startete zusammen mit Stefan Kleiner vom TV Kaufbeuren.

26 Paare fechten in Gröbenzell Er&Sie-Turnier Gröbenzell 07.02.2016

Um die Wanderpokale „Schiene“ und „Laternderl“ ging es am 13.03.2016 in Neuaubing. Obwohl zeitgleich in Augsburg die Bayerischen Meisterschaften im Degenfechten stattfanden, fanden sich 17 Fechterinnen und Fechter ein. Die Jeskes konnten sich im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ gut in Szene setzen und so die Plätze 5 (Thomas), 6 (Peter) und 7 (Julia) für sich verbuchen.

Vorschau:

Am Samstag, 09. April 2016 richtet die Fechtabteilung wieder einen Fechtlehrgang für alle Altersklassen unter Leitung von Carmen Roloff aus.

Die Vorbereitungen für das Turnierwochenende 11. und 12. Juni 2016 laufen gut. Alle befreundeten Vereine aus Bayern und Österreich sind eingelden. Erste Anmeldungen sind schon erfolgt.

Die Bayerischen Mehrkampfmeisterschaften, bei denen die Fechter des ASV in der Disziplin „Friesenkampf“ teilnehmen, finden am 02. und 03. Juli 2016 in Landshut statt. Dabei geht es nicht nur um die bayerischen Titel, sondern auch um die Qualifikation zu den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften am 17./18. September 2016 in Bruchsal sowie dem Internationalen Deutschen Turnfest vom 03. bis 10.06.2017 in Berlin.

IDTF_Logo_Schriftzug_bunt_freistehendWas ist Friesenkampf?

 

 

Premiere für Ortenburger Nachwuchsathleten bei Fun-in-Athletics

Unsere Nachwuchs-Leichtathleten nahmen am Sonntag, den 21.02.2016, am Fun-in-Athletics-Cup in der Dreifachturnhalle in Passau teil.

Im Vordergrund dieser Veranstaltung steht die Förderung des Teamgeists und der Spaß an der Leichtathletik.

In neun spielerischen Disziplinen traten zwei Ortenburger Teams gegen andere Vereine an. Beim „Speedbounce“ muss in 20 Sekunden ein circa 20 Zentimeter hohes Hindernis so oft wie möglich übersprungen werden. Eine gute Ausdauer ist beim „Bälle verlegen“ gefragt. Denn hier sollen innerhalb von vier Minuten möglichst viele Bälle von einer Kiste zur nächsten transportiert werden. Weitere Disziplinen sind Dreisprung, Standweitsprung, Hindernislauf, Medizinballstoßen, Zielwerfen und Raketenwurf.

Höhepunkt zum Schluss der Veranstaltung ist der „Grand-Prix“, eine Rundstaffel durch die gesamte Halle, bei der Hindernisse, wie Hürden, Tunnel und Spitzkehren erfolgreich von unseren Athleten gemeistert wurden. Besonders hier fieberten die Eltern und Betreuer mit und feuerten ihre Schützlinge lautstark an.

In der Gruppe D (07/08) erreichten die „Ortenburger Speedies“ rund um Johannes Dinglreiter, Lilly Dürrwang, Christoph Frenz, Lina Öller und Leon Wallner einen guten siebten Platz.

Die „Ortenburger Lions“, bestehend aus Lena Bessinger, Lukas Dinglreiter, Marcel Frenz, Kilian Helml und Rosa Öller ließen in der Gruppe B (03/04) einige andere Teams hinter sich und belegten den sechsten Platz.

Fun Cup 2016

Nikolausfeier der E- und F-Jugend

30.11.2015 Stimmungsvoll war es auch in diesem Jahr wieder. In der gemütlichen Atmosphäre beim Schlosswirt in Ortenburg feierten die kleinsten Fußballer an diesem Wochenende mit Eltern und Trainern ihre Nikolausfeier. ASV-Vorstand Alois Höng stimmte die Anwesenden mit einem fröhlichen Gedicht auf die Adventszeit ein. Mit dem gemeinsam gesungenen  „Lasst uns froh und munter sein“ zog der Nikolaus ein und gab lobenden, mahnende und aufmunternde Worte in Reimform an die Spieler weiter. Diese erhielten jeder ein Geschenk und zeigten sich mit ihren Vereinsmützen und einheitlichen Regenjacken stolz bei ihren Eltern. Ein weiteres Lied beendete den Auftritt des heiligen Mannes und da auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen durfte, gab es für jeden Spieler noch ein Schnitzel und ein Getränk. Und so klang der Abend  in gemütlicher Runde aus.

IMG_0310IMG_0312

Weihnachten 2015

Auch dieses Jahr beenden wir mit einer Weihnachts- bzw. Jahresabschlussfeier.
Alle Mitglieder, Freunde und Gönner sind dazu herzlich eingeladen.

Weihnachtsfeier_2015Vilshofener Anzeiger, 17.12.2015Vilshofener Anzeiger, 17.12.2015


Eindrücke von der Weihnachtsfeier 2015 in Bildern von Carolin Hasenberger

Ortenburger Fechter dominieren bei den Bezirksmeisterschaften in Pfarrkirchen

Größenmäßig überlegen, aber tortzdem im Gefecht unterlegen, Julia Jeske vorne setzt den fünften Treffer gegen ihren Pfarrkirchener GegnerDer TuS Pfarrkirchen richtete Ende September 2015 die niederbayerischen Meisterschaften im Florett- und Degenfechten aus. Neben Teilnehmern des gastgebenden Vereins starteten Fechtsportler vom TV Passau, der TG Landshut und dem ASV Ortenburg. Die jungen Ortenburger Florettfechter der Altersklassen Schüler, B- und A-Jugend erreichten mit starker Leistung und extremen Kampfgeist viele Platzierungen auf dem Treppchen. Besonders zu erwähnen sind hier Magdalena Häussler und Laura Maier, die Gold und Silber bei den weiblichen Schülern erkämpften sowie Marcel Frenz, der sich in der Schüler-Herrenwertung Silber sicherte. Elisabeth Rank erfocht sich den zweiten Platz in der B-Jugend und Charlotte Schmidt nahm jeweils die Bronzemedaille im Florett- und Degenfechten der A-Jugend mit nach Hause. Auch die Junioren (U21) und Aktiven zeigten eine starke Leistung. Die Geschwister Jeske, Julia (Aktive) und Thomas (Junior), sicherten sich in beiden Waffengattungen den Titel. Abgerundet wurde das hervorragende Vereinsergebnis durch die Degenfechterin Michaela Horinger, die bei den Juniorinnen ebenfalls Gold errang. In der Degenrunde der Aktiven war der Ausgang extrem eng. Phillip Stöckl belegte hinter Anatoli Lyssenko (TG Landshut) sieggleich den Silberrang, auf Platz drei und vier folgten seine Vereinskameraden Thomas und Peter Jeske.

Hart gekämpft und gut lachen v.l.n.r. Magdalena Häussler, Marcel Frenz und Laura Maier

Hier die Ergebnisse des ASV Ortenburg im Einzelnen:

Florett

Schüler (m): 2. Marcel Frenz, 4. Jonas Rauer, 5. Maximilian Eggelsberger

Schüler (w): 1. Magdalena Häussler, 2. Laura Maier

B-Jugend (w): 2. Elisabeth Rank, 4. Johanna Berger

A-Jugend (w): 3. Charlotte Schmidt

Junioren (m): 1. Thomas Jeske

Aktive (w): 1. Julia Jeske

 

Degen

A-Jugend (w): 3. Charlotte Schmidt

Junioren (w): 1. Michaela Horinger

Junioren (m): 1. Thomas Jeske

Aktive (w): 1. Julia Jeske

Aktive (m): 2. Phillip Stöckl, 3. Thomas Jeske, 4. Peter Jeske