Allgemeiner Hinweis

Hervorgehoben

Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Informationsangebots,
der ASV Ortenburg e. V. ist bemüht, über Vereinsereignisse aktuell und umfassend zu informieren. Aus Gründen der Übersichtlichkeit haben wir die Anzahl der Beiträge auf der Einstiegsseite begrenzt. Soweit Sie weitere Informationen wünschen, sind diese grundsätzlich auf den Seiten „Berichte & Ereignisse“ zum jeweiligen Sportbereich oder in der „Galerie“ zu finden.

Weitere Informationen zum Vereinsgeschehen posten wir regelmäßig auch auf Facebook.

Aktuelles vom Jugendfußball Saison 2015/2016

28.8.2015
ES geht wieder los im Jugendfußball. Dier ersten Vorbereitungsspiele wurden absolviert. Die erste Runde des Landkreispokals ist ebenfalls fasst schon gespielt. Und an diesem Wochenendes startet der Punktspielbetrieb für die A und B-Junioren. Die SG Ortenburg/Haarbach freut sich wieder alle Mannschaften besetzen zu können. Aktuelle Informationen gibt es wie immer hier, aber besser noch ist vorbeikommen und anfeuern.

  • Freitag 28.8.2015 Vorbereitung F: ASV Ortenburg – FC Passau Ergebnis 0:14
  • Freitag 28.8.2015 Vorbereitung E: SG Haarbach – Spvgg Pleinting Ergebnis 3:3
  • Samstag 29.8.2015 Landkreispokal D: SV Hofkirchen – SG Ortenburg; Ergebnis 3:0
  • Samstag 29.8.2015 Vorbereitung C: SG Haarbach – DJK Jägerwirth Ergebnis 5:3
  • Samstag 29.8.2015 A: SG Preming – SG Haarbach; Ergebnis 3:0
  • Sonntag 30.8.2015 B: SG Ortenburg  – Neukirchen v.W. Ergebnis 6:3

Jugendabteilung beim Audi-Cup in der Allianzarena

8.8.2015 Jeder weiß, dass es gar nicht so einfach ist an Karten für ein Spiel der Bayern zu kommen. Um so erfreulicher, dass es heuer wieder mit dem Audi-Cup geklappt hat. Per Bus gings nach München. Lebrkässemmeln und Getränke spendierten die beiden Vereine der Jugendspielgemeinschaft. Es wurde ein langer Abend mit zwei Spielen. Aber nach dem 3:0 Sieg der Bayern gabs auf der Heimfahrt nur fröhliche Gesichter.

Audi Cup 2015

Ausflug der E-Jugend

8.8.2015 Bei hochsommerlichen Temperaturen machte sich unsere E-Jugend zum Abschluss einer sehr erfolgreichen Saison auf nach Voglsam. Fußballgolf und Kartfahren standen hier auf dem Programm. Ein toller Tag und für alle ein schönes Erlebnis.

E jugend  Voglsam 2015 2 E Jugend Voglsam 2015 1 E Jugend Voglsam 2015 3 E Jugend Voglsam 2015 4

Weißbierzelt am Ortenburger Volksfest 2015

Zeitungsartikel_Bierdusche_beim_AnstichZeitungsartikel_Andreas_Berger_SchafkopfsiegerDas Volksfest 2015 ist ausgesprochen friedlich verlaufen, insbesondere im Weißbierzelt gab es keinen einzigen polizei- oder jugendschutzrelevanten Fall.
Die erneut spürbar gestiegene Besucherzahl untermauert, dass das Weißbierzelt zu einem für den Erfolg des Volksfests unverzichtbaren Anziehungspunkt geworden ist. Dass unsere gemeinnützige Einrichtung diese (jährliche) Herkulesaufgabe meistern kann, ist in erster Linie von der freiwilligen Helfer/innenschar aus allen Abteilungen (Fechten, Fußball, Leichtathletik, Turnen mit Volleyball und Rocking Kids) abhängig. Aber auch vom Jugendpartnerverein SV Haarbach, weil er uns auch dieses Jahr insbesondere zu den „Stoßzeiten“ am Freitag und Samstag eine sehr große Hilfe war.
Allen Helferinnen und Helfern, die sich für den Betrieb des Weißbierzelts 2015 eingesetzt haben, sagen wir ein herzliches Vergelt’s Gott.
Der Betrieb des Zelts beschränkt sich jedoch nicht allein auf die reine Bewirtschaftung. Letztendlich ist das Weißbierzelt Teil des gesamten Festes, das ganzheitlich vom Gewerbeverein ausgerichtet und organisiert wird. Der Gewerbeverein hat dem ASV mittels klarer Regelungen aber jene Entfaltungsmöglichkeiten gegeben, die man braucht, um erfolgreich zu sein. Nicht nur dafür, sondern für die ansonsten auch sehr gute Zusammenarbeit  dürfen wir dem Gewerbeverein, insbesondere dem 1. Vorsitzenden Roland Fuchs, herzlich danken.
Und so bereiten wir uns (bereits jetzt) auf das Volksfest 2016 vor, wo wir zumindest den Mittwoch attraktiver gestalten wollen.
Denn es gilt: nach dem Volksfest ist vor dem Volksfest.

Ihr/Euer
Alois Höng
1. Vorstand

Das neue Zelt: diesmal noch ansprechender

Das neue Zelt: diesmal noch ansprechender

Volksfestumzug: Mit mehr als 150 Teilnehmern war auch diesmal der ASV die größte Gruppe beim Umzug

Volksfestumzug: Mit mehr als 150 Teilnehmern war auch diesmal der ASV die größte Gruppe beim Umzug

Volksfestumzug: die Fußballer

Volksfestumzug: die Fußballer

Volksfestumzug: die Rocking Kids

Volksfestumzug: die Rocking Kids

Das Schankteam am Freitag, gespickt mit unseren Freunden vom SV Haarbach.

Das Schankteam am Freitag, gespickt mit unseren Freunden vom SV Haarbach.

Am Freitag war "fast nichts los".

Am Freitag war „fast nichts los“.

Am Samstag war es "dasselbe".

Am Samstag war es „dasselbe“.

Am Sonntag ging's gemächlicher zu, da fühlten sich auch unsere alten Herren wohl.

Am Sonntag ging’s gemächlicher zu, da fühlten sich auch unsere alten Herren wohl.

Fußballnacht: Und wieder gewinnt den Trikotsatz der FC Fürstenzell.

Fußballnacht: Und wieder gewinnt den Trikotsatz der FC Fürstenzell.

Ja, wir sind die Fürstenzeller.

Ja, wir sind die Fürstenzeller.

Fußballnacht: Zumindest ein Ball für unseren Jugendpartnerverein SV Haarbach.

Fußballnacht: Zumindest ein Ball für unseren Jugendpartnerverein SV Haarbach.

Lebendkickerturnier: Das Frauenteam wurde (leider) nicht geschont.

Lebendkickerturnier: Das Frauenteam wurde (leider) nicht geschont.

Lebendkickerturnier: So eine Torfrau hat's nicht leicht ...

Lebendkickerturnier: So eine Torfrau hat’s nicht leicht …

Lebendkickerturnier: Unsere Jugendleiter arbeiten auch im Weißbierzelt synchron.

Lebendkickerturnier: Unsere Jugendleiter arbeiten auch im Weißbierzelt synchron.

Lebendkickerturnier: Es gibt nur einen (V)indi!

Lebendkickerturnier: Es gibt nur einen (V)indi!

Lebendkickerturnier: So sehen Sieger aus (Jugend ASV Ortenburg und SV Haarbach).

Lebendkickerturnier: So sehen Sieger aus (Jugend ASV Ortenburg und SV Haarbach).

Am Dienstag sorgten die Bayern Rocker kräftig für Stimmung.

Am Dienstag sorgten die Bayern Rocker kräftig für Stimmung.

Feuerwerk am Dienstag

Feuerwerk am Dienstag

Weitere Eindrücke vom Weißbierzelt am Ortenburger Volksfest 2015 mit einem herzlichen Dankeschön an unsere Fotographin Carolin Hasenberger Weiterlesen

Im Sommer verlegen wir Zumba® an die frische Luft!

SommerpauseZumba® findet ab jetzt auf dem ASV Ortenburg Sportgelände, Vorderhainberg 3 in Ortenburg, statt. Im Moment steht der Termin freitags von 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr. In den Ferien gibt es in der Regel keine Pause (Ausnahme vom 31.7.2015 – einschließlich 14.08.2015) und schlechtes Wetter hält uns auch nicht vom Bewegen ab!
Da aber gerade in den Sommermonaten viel Andrang am ASV herrscht, ist eventuell ein anderer Tag und/oder andere Zeit angedacht. Hierzu gib es Informationen in den Stunden, auf www.facebook.de/AsvOrtenburg oder einfach eine E-Mail an Carolin.Hasenberger@web.de schreiben.

Der ASV Ortenburg freut sich auf jede/n neue/n Teilenhmer/in!

Zumba_Flyer_Draußen

Ausflug der C- und B-Jugend

20.7.2015 Dass Verein mehr bedeutet als gemeinsam einen Sport zu betreiben ließ sich am letzten Wochende wieder einmal beweisen. Die Fußballer der C und B-Jugend starteten zu ihrem Ausflug, der eine lange Saison abschloss. In der Nähe von Bodenmais fand sich ein geeigneter Camping und dann gings los. Was brauchts für so einen Ausflug? Entspannte Betreuer: Sepp, Berge und Schose. Gutes Wetter: 30 Grad und mehr Campinplatz und Badesse: Check und natürliche eine Menge FLEISCH. Ausflug CB 2015 1 Ausflug CB 2015 2 Ausflug CB 2015 3

Fechtsaison 2014/2015 mit Glanzlichtern beendet

Ortenburger Fechttrio startet bei den Bayerischen Schulmeisterschaften im Florett

Bei den bayerischen Schulmeisterschaften fechten nicht wie gewohnt Vereinsmannschaften gegeneinander, sondern Schul-Teams. Über zwanzig Mannschaften waren Ende Juni nach Augsburg gereist, um für ihre Schule den Titel zu gewinnen. Eine Premiere war es für die Schwestern Julia und Charlotte Schmidt sowie Elisabeth Rank, die für das Maristen-Gymnasium Fürstenzell im Florettwettbewerb an den Start gingen. Nach verhaltenem Beginn und etwas glücklosem Verlauf in der Zwischenrunde, drehten die Mädels in der Endrunde richtig auf und fegten ihre Gegner regelrecht von der Planche. Ein verdienter 5. Platz für das Florett-Trio.

Schulmannschaft des Maristengymnasiums Fürstenzell, Julia, Charlotte und Elisabeth

 

Julia Schmidt wird in den Landeskader berufen

Gute Nachricht erhielt Trainer Peter Jeske vor kurzem vom Bayerischen Fechterverband. Sein Schützling Julia Schmidt (13), die mehrfache bayerische Vizemeisterin im Florett und Ranglisten-Dritte der B-Jugend, wurde für die kommende Saison 2015/2016 in den Landeskader berufen. Sie ist nach Thomas Jeske die zweite Niederbayerin, der aufgrund ihrer Leistung diese Ehre zuteilwird.

 

Thomas und Julia Jeske bei den Oberbayerischen Meisterschaften mit Silber und Bronze dekoriert

Abgeschlossen wurde die erfolgreiche Saison 2014/2015 der Fechtabteilung mit der Teilnahme bei den oberbayerischen Meisterschaften. Bei tropischen Temperaturen starteten Julia, Thomas und Peter im Degenwettkampf in ihren Altersklassen. Peter konnte sich mühelos für das 16er-KO qualifizieren und beendete das Turnier als 14. Thomas musste sich bei den Junioren mit starker Leistung nur Fabian Rasshofer (TSV Erding) geschlagen geben und errang die Silbermedaille. Julia fühlte sich bei den hochsommerlichen Verhältnissen sichtlich wohl. Sie gewann bereits in der Vorrunde vier ihrer fünf Gefechte überlegen. In der Runde der letzten Acht war bei den Gefechten auf 15 Treffer nochmals Konzentration und Durchhaltevermögen gefragt. Das Viertelfinale gegen Katharina Neuschäfer vom MTV München entschied Julia mit 15:10-Treffern klar für sich. Im Halbfinale lieferte sich die Ortenburgerin mit ihrem Gegenüber Ida Kameniscakova (ebenfalls MTV München) einen wahren Fechtkrimi. Bis zum Treffergleichstand bei 14:14-Treffern war der Sieg völlig offen. Das „Glück“ des letzten Treffers hatte jedoch die Münchnerin. Für Julia aber ein völlig verdienter 3. Platz.

Peter (li) treffsicher Thomas (li) papriert den Anfriff seines Gegners Julia (li) trifft, die rote Lampe leuchtetDSC01051Strahlende Medaillengewinner Tom und Julia

Am Samstag (25.07.2015) beenden die Fechter die abgelaufene Saison mit einem gemütlichen Beisammensein am Sportplatz, denn die vielen Erfolge müssen auch gefeiert werden.

 

 

D-Jugend beim Wasserskifahren

Als Abschluss einer langen Saison 2014/2015 gab es heuer für die D-Jugend ein besonderes Schmankerl. Es ging zum Wasserskifahren nach Obernzell. Unter professioneller Anleitung des dortigen Wasserskiteams und ausgerüstet mit Neoprenanzügen konnte sich jeder der Jungs an dem Abenteuer Wasserski versuchen. Bei allen hats nicht geklappt, dafür war der Ritt auf der Banane dann die Entschädigung. Ein Riesenspaß wars allemal…auch für den Trainer. P1000043P1000057P1000066P1000068P1000073

Erfolgreiches Wochenende im Jugendfußball

22.6.2015 Obwohl der Freitag mit einer 3:4 Niederlage der D-Jugend begann, entwickelte es sich das Wochenende zu einem sehr erfolgreichen und tollem Spektakel.

Den Anfang machte die E1, die zum Spitzenspiel beim punktgleichen SVPocking antreten musste. Bei wenig einladenden äußeren Bedingungen erwischte die Heimmannschaft den besseren Start und lag durch effektive Auswertung der Chancen zur Halbzeit 4:1 in Führung. Doch so leicht wollte sich die Mannschaft der SG Haarbach/Ortenburg nun auch nicht geschlagen geben. Mit großem Einsatz und Können erhöhte man die Schlagzahl und kam Zähler um Zähler bis zum 4:4 heran. Beide Mannschaften spielten weiter auf Sieg, doch letztlich blieb es beim Unentschieden. Und so erreichten beide Mannschaften punktgleich die Ziellinie und dürfen sich zurecht beide Meister nennen.

E Jugend Mesiter 2015

Am frühen Nachmittag traf die C-Jugend als Tabellenführer auf den Zweiten aus Taufkirchen. Die Jungs von Trainer Schose Pöppl begannen etwas defensiver und wollten zunächst einmal sicher hinten stehen. Dies gelang auch recht gut bis ein abgefälschter Schuss das Konzept ins Wanken und die Führung der Gäste brachte. In der zweiten Halbzeit ließen die Jungs ihre Offensive dann komplett von der Leine und erspielten sich die nötigen Chancen. Schließlich waren es Tobi und  Hubsi die einnetzten und einen vielumjubelten 2:1 Erfolg festmachten. So ist man bereits einen Spieltag vor Saisonschluss Meister in der Kreisklasse.

C Jugend Meister 2015

Dass die E-Jugend das Einladungsturnier in Fürstenzell am Sonntag ohne Punktverlust souverän gewann und die D-Jugend ebenfalls in Fürstenzell Vierter wurde sei hier am Rand auch erwähnt.

Den erfreulichen Abschluss des Wochenendes bildete am Sonntagabend die B-Jugend. Im letzten Saisonspiel einer schweren Runde, hauten die Jungs nochmal alles gegen die SG Aigen raus, kamen trotz eines 0:2 Rückstandes ins Spiel zurück und gewannen schließlich mit 3:2.

Trainingstag der Fechter kommt gut an

CIMG8171Die Fechtabteilung lud die Nachwuchsfechter aus Niederbayern zu einem Trainingstag ein. 13 Fechter aus Passau, Pfarrkirchen und Ortenburg nahmen bei sommerlichen Temperaturen daran teil. Anders als in den früheren Jahren, in denen die Vereinstrainer selbst die Durchführung übernahmen., hatte Abteilungsleiter Peter Jeske mit Trainerin Carmen Roloff aus München eine gute Wahl getroffen, um den Jugendlichen neue Trainingsmethoden aufzuzeigen. Selbst fast 30 Jahre aktive Fechterin, seit vielen Jahren Trainerin in der Fechtschule München und zuständig für interkulturelle Sportprojekte, konnte Roloff die Jugendlichen im Alter zwischen elf und 17 Jahren sofort für sich gewinnen und begeistern. Durch verschiedenste Übungsformen wurde an der Beinarbeit gefeilt und die Reaktion geschult. Kleine Spiele und Wettbewerbe wechselten sich mit anstrengenden Trainingseinheiten ab. Das Aufgabenfechten, eine für viele Fechter neue Varianten des Freifechtens, kam sehr gut an. Hier mussten die Fechter versuchen, das zuvor Erlernte in die Praxis umzusetzen. So mussten sie z. B. mit der entsprechenden Taktik versuchen, einen 3:1-Rückstand über eine Minute zu halten bzw. den Rückstand aufholen. Ein andere Vorgabe war in sechzig Sekunden so viele Treffer wie möglich setzen. Auch das führte zu überraschenden Ergebnissen. Zum Abschluss traf man sich zu einem gemeinsamen Abendessen, um diesen schönen und lehrreichen Tag abzuschließen. Eine Wiederholung wird es sicherlich geben. Die Resonanz der Sportler und der Trainerin Carmen Roloff war äußert positiv.

PressReader - Vilshofener Anzeiger - 20 Jun 2015 - Page #33

2 x Gold und 1 x Silber bei den Bayerischen Meisterschaften im Friesenfünfkampf

ASV-Friesenkämpfer mit Maskottchen Christoph

ASV-Friesenkämpfer mit Maskottchen Christoph

Die diesjährigen bayerischen Mehrkampfmeisterschaften fanden im Rahmen des Landesturnfestes vom 03.-07. Juni 2015 in Burghausen und Altötting statt. Über 5000 Athleten aus 364 Vereinen nahmen in den verschiedensten Sportarten teil. Darunter auch vier Sportler aus der Fechtabteilung, die im Friesenfünfkampf an den Start gingen. Im Vorfeld wurde neben dem Fechten über viele Wochen Luftgewehrschießen, Langstreckenlauf bzw. Sprint, Kugelstoßen bzw. Schlagballwurf und Schwimmen trainiert. Marcel Frenz (10 Jahre), Julia Schmidt (13), sowie die Geschwister Thomas (19) und Julia Jeske (24) hatten sich optimal vorbereitet und fieberten dem 2-tägigen Wettkampf entgegen.

Marcel Frenz, Ortenburgs Youngster im Friesenkampf, ließ mit guten Leistungen im Schießen (70,90 Ringe), Schlagballwurf (31,34 Meter) und 1000-Meter-Lauf (5:13,5 Minuten) aufhorchen. Er verpasste jedoch das Podest knapp und musste sich in der Altersklasse M 10/11 mit Platz 4 zufrieden geben.

Ebenfalls zum ersten Mal beim Friesenfünfkampf am Start war Fechttrainerin Julia Jeske (Altersklasse W 20+). Nach den Einzeldisziplinen Degenfechten, Schießen und Schwimmen, lag sie bereits nach dem ersten Wettkampftag auf Platz 1. Mit der Bestweite von 6,71 Meter im abschließenden Kugelstoßen und einer guten Sprintzeit von 17,13 Sekunden über 100 Meter verteidigte sie ihre Führung souverän.

Nicht ganz so einfach hatte es Julia Schmidt in der Altersklasse W 12/13. Mit Bestmarken im Kugelstoßen (5,20 Meter) und 77,20 Ringen beim Schießen konnte die 13-Jährige zwar die Erstplatzierte nicht gefährden, aber mit einem hauchdünnen Vorsprung von 0,198 Punkten auf ihre Verfolgerin die Silbermedaille gewinnen.

Thomas Jeske war in der Altersklasse M18/19 wieder eine Klasse für sich. Er setzte sich mit einem Gesamtergebnis von 49,786 Punkten um mehr als 24 Punkte vom Zweitplatzierten ab und wurde zum 5. Mal in Folge Bayerischer Meister. Mit diesem Topergebnis hätte er sogar die Altersklasse M 20+ dominiert, in der Malte Grosse vom USC München als Bester 48,106 Punkte erzielt hat.

 

Siegerehrung Friesenkampf W 20+

Siegerehrung Friesenkampf W 20+

Siegerehrung Friesenkampf W 12+13

Siegerehrung Friesenkampf W 12+13

Unser jüngster, Marcel Frenz, Jg. 2004, schrammt als 4. knapp am Podest vorbei.

Siegerehrung Friesenkampf M 10+11

Siegerehrung Friesenkampf M 10+11

 

Hier einige Eindrücke von diesen „heißen“ Wettkämpfen:

Marcel re pariert erfolgreich den Angriff des Gegners

Marcel (re) pariert erfolgreich den Angriff des Gegners

Julia auch im Wasser zu Hause

Julia auch im Wasser zu Hause

Dreamteam

Dreamteam

Zähne zusammenbeißen beim 100-Meter-Sprint

Zähne zusammenbeißen beim 100-Meter-Sprint

So viel Spaß kann der 1000-Meter-Lauf machen

So viel Spaß kann der 1000-Meter-Lauf machen

Auch Marcel schafft die Langstrecke problemlos

Auch Marcel schafft die Langstrecke problemlos

Was gegen Regen hilft schützt auch vor Sonne

Was gegen Regen hilft schützt auch vor Sonne

Perfekte Technik beim Kugelstoßen

Perfekte Technik beim Kugelstoßen

Neue Disziplinen Chillen und Jugendarbeit

Neue Disziplinen: Chillen und Jugendarbeit

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Ergebnisse mit Ortenburger Beteiligung im Einzelnen:

M 10/11: 1. Tim Aksu (39,566 Punkte, VSC Donauwörth), 2. Lukas Böck (38,455 P., TSG Füssen), 3. Lukas Sittner (32,565 P., VSC Donauwörth); 4. Marcel Frenz (30,224 P., ASV Ortenburg)

W 20+: 1. Julia Jeske (38,513 P., ASV Ortenburg), 2. Kristina Pirkl (36,135 P., TG Landshut), 3. Melanie Grella (29,683, SV Wacker Burghausen)

W 12/13: 1. Emelie Leuschner (41,510 P., TV Augsburg), 2. Julia Schmidt (38,753 P., ASV Ortenburg), 3. Linda Schmid (38,555, TV Augsburg)

M 18/19: 1. Thomas Jeske (49,786 P., ASV Ortenburg), 2. Clemens Zischka (25,405 P., SV Wacker Burghausen)

16_06

 

 

Deutsche Hochschulmeisterschaften im Fechten in Heidelberg

Thomas Jeske überzeugt bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in HeidelbergAm Pfingstwochenende 2015 gehörte die Planche den deutschen Hochschul-Fechtern, die an der Uni Heidelberg ihre neuen Deutschen Hochschulmeister suchten. Weit über 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer gingen in den Säbel-, Florett- und Degenwettkämpfen an den Start. Bayern war durch 3 Fechter der Uni Würzburg und durch Thomas Jeske von der FHVR Hof vertreten. Jeske stellte in dem mit 113 Teilnehmern zahlenmäßig am stärksten besetzten Herrendegenwettbewerb wieder einmal sein Können unter Beweis. Über die Vorrunde, in der er nur 2 Gefechte abgeben musste, qualifizierte er sich als 53. für die anschließenden KOs. Nach knappen aber hart erkämpften Siegen über Christopher Gilliam (Uni Heidelberg, 15:14) und Felix Winterhalter (Uni Stuttgart, 15:13) bekam es Jeske im 32er-KO mit Egor Evsenin von der TU Dortmund zu tun. Doch die kräfte- und nervenzehrenden KO-Gefechte im Vorfeld hatten bei Jeske Spuren hinterlassen. Er verpasste durch die 12:15-Niederlage gegen Evsenin knapp den Einzug in die Runde der besten 16 deutschen Hochschulfechter. Mit Rang 30 kann der Degenspezialist aus Ortenburg aber durchaus zufrieden sein, zumal er und damit die FHVR Hof aus bayerischer Sicht somit zweitbeste bayerische Teilnehmer sind. Der Sieg ging an Richard Schmidt von der Uni Würzburg, der zudem dem Bundeskader des Deutschen Fechterbundes angehört. Die übrigen Teilnehmer der Uni Würzburg belegten die Plätze 47 und 89.

Das doppelte Lottchen Tom und Philipp aus Würzburg

Das doppelte Lottchen: Tom und Philipp (aus Würzburg)

113 Teilnehmer beim Herren-Degenwettbewerb

113 Teilnehmer beim Herren-Degenwettbewerb

Lässt sich nicht aus dem Konzept bringen Trotz Rückstand gewinntTom re das Gefecht am Ende mit 5 zu 4

Lässt sich nicht aus dem Konzept bringen: Trotz Rückstand gewinnt Tom (re) das Gefecht am Ende mit 5:4