Allgemeiner Hinweis

Hervorgehoben

Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Informationsangebots,
der ASV Ortenburg e. V. ist bemüht, über Vereinsereignisse aktuell und umfassend zu informieren. Aus Gründen der Übersichtlichkeit haben wir die Anzahl der Beiträge auf der Einstiegsseite begrenzt. Soweit Sie weitere Informationen wünschen, sind diese grundsätzlich auf den Seiten „Berichte & Ereignisse“ zum jeweiligen Sportbereich oder in der „Galerie“ zu finden.

Weitere Informationen zum Vereinsgeschehen posten wir regelmäßig auch auf Facebook.

Nikolausfeier der E- und F-Jugend

30.11.2015 Stimmungsvoll war es auch in diesem Jahr wieder. In der gemütlichen Atmosphäre beim Schlosswirt in Ortenburg feierten die kleinsten Fußballer an diesem Wochenende mit Eltern und Trainern ihre Nikolausfeier. ASV-Vorstand Alois Höng stimmte die Anwesenden mit einem fröhlichen Gedicht auf die Adventszeit ein. Mit dem gemeinsam gesungenen  „Lasst uns froh und munter sein“ zog der Nikolaus ein und gab lobenden, mahnende und aufmunternde Worte in Reimform an die Spieler weiter. Diese erhielten jeder ein Geschenk und zeigten sich mit ihren Vereinsmützen und einheitlichen Regenjacken stolz bei ihren Eltern. Ein weiteres Lied beendete den Auftritt des heiligen Mannes und da auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommen durfte, gab es für jeden Spieler noch ein Schnitzel und ein Getränk. Und so klang der Abend  in gemütlicher Runde aus.

IMG_0310IMG_0312

Weihnachten 2015

Auch dieses Jahr beenden wir mit einer Weihnachts- bzw. Jahresabschlussfeier.
Alle Mitglieder, Freunde und Gönner sind dazu herzlich eingeladen.

Weihnachtsfeier_2015Vilshofener Anzeiger, 17.12.2015Vilshofener Anzeiger, 17.12.2015


Eindrücke von der Weihnachtsfeier 2015 in Bildern von Carolin Hasenberger

Aktuelles vom Jugendfußball

22.11.2015

Als letzte Mannschaft verabschiedete sich die C-Jugend gestern mit einem 4:2 Sieg in die Winterpause.Die Vor- /Herbstrunde  ist für unsere Jugendmannschaften recht positiv verlaufen. Die Kleinsten aus der F-Jugend schlagen sich wacker in der Fair-Play-Liga und konnten auch das ein oder andere Spiel gewinnen. Die E-Jugend erreichte einen erfreulichen zweiten Tabellenplatz und wird im Frühjahr in den oberen Playoffs antreten. Die D1 steht in der Kreisliga auf einem gesicherten Mittelplatz. Die D2 (Kleinfeld) spielte munter in ihrer Liga mit und wird im Frühjahr ebenfalls zu einer neuen Gruppe hinzugefügt. Die C spielte in der Kreisliga mit wechselndem Erfolg und steht aber ebenfalls im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Die B-Jugend ist bis auf einen Punkt an den Tabellenführer aus Schalding herangerückt, sodass man auf die Rückrunde sehr gespannt sein darf. Die A schwankte etwas in den Leistungen und findet sich auf Platz 10 wieder. Alles in allem zeigt sich ein sehr erfreuliches Bild unserer Fußballjugend.

Jetzt geht es in die Halle. Und auch hier werden wir Turniere und Ergebnisse versuchen zu veröffentlichen.

  • Sonntag 10.1.2016 E:  Landkreispokal Endturnier 4. Platz
  • Sonntag 10.1.2016 B:  Landkreispokal Endturnier 8. Platz

Ortenburger Fechter dominieren bei den Bezirksmeisterschaften in Pfarrkirchen

Größenmäßig überlegen, aber tortzdem im Gefecht unterlegen, Julia Jeske vorne setzt den fünften Treffer gegen ihren Pfarrkirchener GegnerDer TuS Pfarrkirchen richtete Ende September 2015 die niederbayerischen Meisterschaften im Florett- und Degenfechten aus. Neben Teilnehmern des gastgebenden Vereins starteten Fechtsportler vom TV Passau, der TG Landshut und dem ASV Ortenburg. Die jungen Ortenburger Florettfechter der Altersklassen Schüler, B- und A-Jugend erreichten mit starker Leistung und extremen Kampfgeist viele Platzierungen auf dem Treppchen. Besonders zu erwähnen sind hier Magdalena Häussler und Laura Maier, die Gold und Silber bei den weiblichen Schülern erkämpften sowie Marcel Frenz, der sich in der Schüler-Herrenwertung Silber sicherte. Elisabeth Rank erfocht sich den zweiten Platz in der B-Jugend und Charlotte Schmidt nahm jeweils die Bronzemedaille im Florett- und Degenfechten der A-Jugend mit nach Hause. Auch die Junioren (U21) und Aktiven zeigten eine starke Leistung. Die Geschwister Jeske, Julia (Aktive) und Thomas (Junior), sicherten sich in beiden Waffengattungen den Titel. Abgerundet wurde das hervorragende Vereinsergebnis durch die Degenfechterin Michaela Horinger, die bei den Juniorinnen ebenfalls Gold errang. In der Degenrunde der Aktiven war der Ausgang extrem eng. Phillip Stöckl belegte hinter Anatoli Lyssenko (TG Landshut) sieggleich den Silberrang, auf Platz drei und vier folgten seine Vereinskameraden Thomas und Peter Jeske.

Hart gekämpft und gut lachen v.l.n.r. Magdalena Häussler, Marcel Frenz und Laura Maier

Hier die Ergebnisse des ASV Ortenburg im Einzelnen:

Florett

Schüler (m): 2. Marcel Frenz, 4. Jonas Rauer, 5. Maximilian Eggelsberger

Schüler (w): 1. Magdalena Häussler, 2. Laura Maier

B-Jugend (w): 2. Elisabeth Rank, 4. Johanna Berger

A-Jugend (w): 3. Charlotte Schmidt

Junioren (m): 1. Thomas Jeske

Aktive (w): 1. Julia Jeske

 

Degen

A-Jugend (w): 3. Charlotte Schmidt

Junioren (w): 1. Michaela Horinger

Junioren (m): 1. Thomas Jeske

Aktive (w): 1. Julia Jeske

Aktive (m): 2. Phillip Stöckl, 3. Thomas Jeske, 4. Peter Jeske

 

Schweinefest (31.10.2015)

In diesem Jahr hat das Wetter perfekt mitgespielt und so kamen viele Besucher, die sich den knusprigen Schweinebraten und dazu leckere Salate schmecken ließen. Unser Grillmeister Florian Eppner sowie die Jugendleiter Sepp Huber und Christian Koenig mit ihren Frauen Regina und Inez haben sich – wie immer – mächtig ins Zeug gelegt und uns einen sehr schönen Halloween-Abend ermöglicht.
Die Kasse der Fußballjugend ist (wieder) gefüllt, wozu auch die Spende der Sau durch Helga und Erich Penninger (Metzgerei Kriegl) beigetragen hat.
Abgerundet wurde das leibliche Wohl durch allerlei Gutes, was uns Angelika und Wolfgang Pfefferkorn aufgetischt haben (wie z. B. Popcorn, Kuchen und Glühwein).
Vielen herzlichen Dank an alle, die zu diesem wunderschönen Beisammensein beigetragen haben.

Das Objekt der Begierde

Der Grillmeister bei der Arbeit

Der Grillmeister bei der Arbeit

Anstellen bei der Essensausgabe

Anstellen bei der Essensausgabe

Auch die Sportschau lief

Auch die Sportschau lief

Der Jugendleiter bedient "seine" Jungs

Der Jugendleiter bedient „seine“ Jungs

Jugendleiter unter sich v. r.: Sepp Huber, Hans Hasenberger (SV Haarbach), Christian Koenig

Jugendleiter unter sich
v. r.: Sepp Huber, Hans Hasenberger (SV Haarbach), Christian Koenig

Weitere Momentaufnahmen mit dem Dank an unsere Fotographin Carolin Hasenberger. Weiterlesen

AH-Ausflug vom 2. bis 4. Oktober 2015 nach Spitz in die Wachau

Es bahnte sich eine Rekordbeteiligung an, ehe sich die Anzahl wegen des freudigen Ereignisses der Hochzeit von Natalie Roitner und Ralph Pfefferkorn auf wie in den Vorjahren durchschnittliche 21 Personen reduzierte.
Hans-Peter Ulrich hat uns die „beschwerliche“ Hinfahrt zum Weinhotel Wachau mit Knackwürsten, Langmeyer-Brezen und Bier auf einer Raststelle bei Linz wesentlich erleichtert.
Den ersten Nachmittag verbrachten wir in einem Cafe am Donauufer in Krems bei herrlichem Wetter, was viele davon abhielt, der Kunst zu frönen und das Karikaturmuseum mit den derzeitigen Ausstellungsschwerpunkten zu Deix und Mordillo zu besuchen. Am späten Nachmittag trafen wir uns dann alle wieder zur Weinprobe beim Pichler Beppi, der uns auch in seinen urtümlichen Weinkeller einlud. Der Abend klang beim Heurigen Höllmüller in Spitz in lustiger Atmosphäre aus, wo es hervorragende Brotzeiten gab.
Sehr gutes Essen gab es auch am Samstagmittag, als wir – auch wieder bei herrlichem Wetter – den Panoramaweg zwischen Wein- und Obstgärten von Spitz Richtung Mühldorf und zurück wanderten und in einem pfiffig eingerichteten Wirtshaus in Elsarn einkehrten. Wir waren an diesem Tag ca. 12 Kilometer unterwegs, was sich auf die Fitness insofern auswirkte, als wir es beim Heurigen Gruber abends etwas gemächlicher angehen ließen.
Am Sonntag fuhren wir noch auf den höchsten Berg an der Donau, den Jauerling (960 m). Dort genießt man einen herrlichen Ausblick nach Tschechien, ins Donautal und günstigstenfalls nach Wien. Auch die betont feminin gekleidete Wirtin des dortigen Naturhauses hinterließ einen gewissen Eindruck und dennoch brachen wir gegen 13:00 Uhr zur Heimfahrt auf.
Wie alle Jahre ließen wir den Ausflug beim Bräu in Kößlarn bei einem gutbürgerlichen Essen ausklingen. Alle waren sich einig, der AH-Ausflug ist rundum gelungen, wenn wir auch allgemein an den Wachau-Weinen diesmal keinen großen Gefallen finden konnten.

"Vor dem Karikaturmuseum in Krems"

Vor dem Karikaturmuseum in Krems

Im Cafe am Donauufer in Krems

Im Cafe am Donauufer in Krems

Im Weinkeller von Pichler Beppi in Stein

Im Weinkeller von Pichler Beppi in Stein

Gutes Essen und gute Stimmung beim Heurigen Höllmüller

Gutes Essen und gute Stimmung beim Heurigen Höllmüller

Auf dem Panoramarundweg bei Spitz

Auf dem Panoramarundweg bei Spitz

Der Ausblick war herrlich, aber zunächst mussten wir hinauf

Der Ausblick war herrlich, aber zunächst mussten wir hinauf

Die Truppe am Samstagmittag vor dem "Landhof" in Elsarn

Die Truppe am Samstagmittag vor dem „Landhof“ in Elsarn

Ein Beispiel für den lukullischen Genuss im "Landhof"

Ein Beispiel für den lukullischen Genuss im „Landhof“

Rast nach der Wanderung - vor dem Gang zum nächsten Heurigen (Gruber)

Rast nach der Wanderung – vor dem Gang zum nächsten Heurigen (Gruber)

Weitere Eindrücke vom Ausflug in Bildern Weiterlesen

McDonald´s – Herbst – Meeting in Passau

03.10.2015 An einem goldenen Herbsttag konnten unsere Nachwuchsleichtathleten ihre ersten Wettkampferfahrungen außerhalb von Ortenburg, auf der Schulsport-Anlage Oberhaus, sammeln. Auch dank tatkräftiger Unterstützung der Eltern, erzielten alle in den Disziplinen 50m, Weitsprung und Ballwurf erfreuliche Ergebnisse.

Mit vollem Einsatz beim Weitsprung

Mit vollem Einsatz beim Weitsprung

Kleine Stärkung zwischendurch

Kleine Stärkung zwischendurch

Auf dem Podest im Ballwurf der Zehnjährigen

Auf dem Podest im Ballwurf der Zehnjährigen

Gruppenfoto

Gruppenfoto

Jugendabteilung beim Audi-Cup in der Allianzarena

8.8.2015 Jeder weiß, dass es gar nicht so einfach ist an Karten für ein Spiel der Bayern zu kommen. Um so erfreulicher, dass es heuer wieder mit dem Audi-Cup geklappt hat. Per Bus gings nach München. Lebrkässemmeln und Getränke spendierten die beiden Vereine der Jugendspielgemeinschaft. Es wurde ein langer Abend mit zwei Spielen. Aber nach dem 3:0 Sieg der Bayern gabs auf der Heimfahrt nur fröhliche Gesichter.

Audi Cup 2015

Weißbierzelt am Ortenburger Volksfest 2015

Zeitungsartikel_Bierdusche_beim_AnstichZeitungsartikel_Andreas_Berger_SchafkopfsiegerDas Volksfest 2015 ist ausgesprochen friedlich verlaufen, insbesondere im Weißbierzelt gab es keinen einzigen polizei- oder jugendschutzrelevanten Fall.
Die erneut spürbar gestiegene Besucherzahl untermauert, dass das Weißbierzelt zu einem für den Erfolg des Volksfests unverzichtbaren Anziehungspunkt geworden ist. Dass unsere gemeinnützige Einrichtung diese (jährliche) Herkulesaufgabe meistern kann, ist in erster Linie von der freiwilligen Helfer/innenschar aus allen Abteilungen (Fechten, Fußball, Leichtathletik, Turnen mit Volleyball und Rocking Kids) abhängig. Aber auch vom Jugendpartnerverein SV Haarbach, weil er uns auch dieses Jahr insbesondere zu den „Stoßzeiten“ am Freitag und Samstag eine sehr große Hilfe war.
Allen Helferinnen und Helfern, die sich für den Betrieb des Weißbierzelts 2015 eingesetzt haben, sagen wir ein herzliches Vergelt’s Gott.
Der Betrieb des Zelts beschränkt sich jedoch nicht allein auf die reine Bewirtschaftung. Letztendlich ist das Weißbierzelt Teil des gesamten Festes, das ganzheitlich vom Gewerbeverein ausgerichtet und organisiert wird. Der Gewerbeverein hat dem ASV mittels klarer Regelungen aber jene Entfaltungsmöglichkeiten gegeben, die man braucht, um erfolgreich zu sein. Nicht nur dafür, sondern für die ansonsten auch sehr gute Zusammenarbeit  dürfen wir dem Gewerbeverein, insbesondere dem 1. Vorsitzenden Roland Fuchs, herzlich danken.
Und so bereiten wir uns (bereits jetzt) auf das Volksfest 2016 vor, wo wir zumindest den Mittwoch attraktiver gestalten wollen.
Denn es gilt: nach dem Volksfest ist vor dem Volksfest.

Ihr/Euer
Alois Höng
1. Vorstand

Das neue Zelt: diesmal noch ansprechender

Das neue Zelt: diesmal noch ansprechender

Volksfestumzug: Mit mehr als 150 Teilnehmern war auch diesmal der ASV die größte Gruppe beim Umzug

Volksfestumzug: Mit mehr als 150 Teilnehmern war auch diesmal der ASV die größte Gruppe beim Umzug

Volksfestumzug: die Fußballer

Volksfestumzug: die Fußballer

Volksfestumzug: die Rocking Kids

Volksfestumzug: die Rocking Kids

Das Schankteam am Freitag, gespickt mit unseren Freunden vom SV Haarbach.

Das Schankteam am Freitag, gespickt mit unseren Freunden vom SV Haarbach.

Am Freitag war "fast nichts los".

Am Freitag war „fast nichts los“.

Am Samstag war es "dasselbe".

Am Samstag war es „dasselbe“.

Am Sonntag ging's gemächlicher zu, da fühlten sich auch unsere alten Herren wohl.

Am Sonntag ging’s gemächlicher zu, da fühlten sich auch unsere alten Herren wohl.

Fußballnacht: Und wieder gewinnt den Trikotsatz der FC Fürstenzell.

Fußballnacht: Und wieder gewinnt den Trikotsatz der FC Fürstenzell.

Ja, wir sind die Fürstenzeller.

Ja, wir sind die Fürstenzeller.

Fußballnacht: Zumindest ein Ball für unseren Jugendpartnerverein SV Haarbach.

Fußballnacht: Zumindest ein Ball für unseren Jugendpartnerverein SV Haarbach.

Lebendkickerturnier: Das Frauenteam wurde (leider) nicht geschont.

Lebendkickerturnier: Das Frauenteam wurde (leider) nicht geschont.

Lebendkickerturnier: So eine Torfrau hat's nicht leicht ...

Lebendkickerturnier: So eine Torfrau hat’s nicht leicht …

Lebendkickerturnier: Unsere Jugendleiter arbeiten auch im Weißbierzelt synchron.

Lebendkickerturnier: Unsere Jugendleiter arbeiten auch im Weißbierzelt synchron.

Lebendkickerturnier: Es gibt nur einen (V)indi!

Lebendkickerturnier: Es gibt nur einen (V)indi!

Lebendkickerturnier: So sehen Sieger aus (Jugend ASV Ortenburg und SV Haarbach).

Lebendkickerturnier: So sehen Sieger aus (Jugend ASV Ortenburg und SV Haarbach).

Am Dienstag sorgten die Bayern Rocker kräftig für Stimmung.

Am Dienstag sorgten die Bayern Rocker kräftig für Stimmung.

Feuerwerk am Dienstag

Feuerwerk am Dienstag

Weitere Eindrücke vom Weißbierzelt am Ortenburger Volksfest 2015 mit einem herzlichen Dankeschön an unsere Fotographin Carolin Hasenberger Weiterlesen

Fechtsaison 2014/2015 mit Glanzlichtern beendet

Ortenburger Fechttrio startet bei den Bayerischen Schulmeisterschaften im Florett

Bei den bayerischen Schulmeisterschaften fechten nicht wie gewohnt Vereinsmannschaften gegeneinander, sondern Schul-Teams. Über zwanzig Mannschaften waren Ende Juni nach Augsburg gereist, um für ihre Schule den Titel zu gewinnen. Eine Premiere war es für die Schwestern Julia und Charlotte Schmidt sowie Elisabeth Rank, die für das Maristen-Gymnasium Fürstenzell im Florettwettbewerb an den Start gingen. Nach verhaltenem Beginn und etwas glücklosem Verlauf in der Zwischenrunde, drehten die Mädels in der Endrunde richtig auf und fegten ihre Gegner regelrecht von der Planche. Ein verdienter 5. Platz für das Florett-Trio.

Schulmannschaft des Maristengymnasiums Fürstenzell, Julia, Charlotte und Elisabeth

 

Julia Schmidt wird in den Landeskader berufen

Gute Nachricht erhielt Trainer Peter Jeske vor kurzem vom Bayerischen Fechterverband. Sein Schützling Julia Schmidt (13), die mehrfache bayerische Vizemeisterin im Florett und Ranglisten-Dritte der B-Jugend, wurde für die kommende Saison 2015/2016 in den Landeskader berufen. Sie ist nach Thomas Jeske die zweite Niederbayerin, der aufgrund ihrer Leistung diese Ehre zuteilwird.

 

Thomas und Julia Jeske bei den Oberbayerischen Meisterschaften mit Silber und Bronze dekoriert

Abgeschlossen wurde die erfolgreiche Saison 2014/2015 der Fechtabteilung mit der Teilnahme bei den oberbayerischen Meisterschaften. Bei tropischen Temperaturen starteten Julia, Thomas und Peter im Degenwettkampf in ihren Altersklassen. Peter konnte sich mühelos für das 16er-KO qualifizieren und beendete das Turnier als 14. Thomas musste sich bei den Junioren mit starker Leistung nur Fabian Rasshofer (TSV Erding) geschlagen geben und errang die Silbermedaille. Julia fühlte sich bei den hochsommerlichen Verhältnissen sichtlich wohl. Sie gewann bereits in der Vorrunde vier ihrer fünf Gefechte überlegen. In der Runde der letzten Acht war bei den Gefechten auf 15 Treffer nochmals Konzentration und Durchhaltevermögen gefragt. Das Viertelfinale gegen Katharina Neuschäfer vom MTV München entschied Julia mit 15:10-Treffern klar für sich. Im Halbfinale lieferte sich die Ortenburgerin mit ihrem Gegenüber Ida Kameniscakova (ebenfalls MTV München) einen wahren Fechtkrimi. Bis zum Treffergleichstand bei 14:14-Treffern war der Sieg völlig offen. Das „Glück“ des letzten Treffers hatte jedoch die Münchnerin. Für Julia aber ein völlig verdienter 3. Platz.

Peter (li) treffsicher Thomas (li) papriert den Anfriff seines Gegners Julia (li) trifft, die rote Lampe leuchtetDSC01051Strahlende Medaillengewinner Tom und Julia

Am Samstag (25.07.2015) beenden die Fechter die abgelaufene Saison mit einem gemütlichen Beisammensein am Sportplatz, denn die vielen Erfolge müssen auch gefeiert werden.